Sie stechen und saugen!

Zecken, sie verbreiten sich durch die milden Temperaturen von Jahr zu Jahr immer mehr. Die am häufigsten vertretene Art in unserer Region stellt der gemeine Holzbock. Sie gehören zu den Spinnentieren und lauern in hohen Gräsern und Büschen, wo sie sich vom vorbeilaufenden Wirt abstreifen lassen. Anschließend stechen sie zu und können dabei bis zu 50 verschiedene Krankheitserreger auf ihren Wirt übertragen. Deshalb lohnt es sich nach dem Spaziergang, seinen geliebten Vierbeiner und sich selbst, gründlich auf Zecken abzusuchen. Umso schneller Zecken entfernt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit Krankheiten zu vermeiden, da beim Blutsaugen auch Körperflüssigkeit der Zecke in den Wirt gelangt. Es empfiehlt sich spezielle Zeckenentferner wie, Zeckenzangen, -haken oder -karten zu verwenden. Wer sich jedoch nicht sicher ist, Zecken selbst zu entfernen, kann dies auch beim Tierarzt erledigen lassen.